Ludwig hat einen Bausatz für eine Nixieuhr mit den Röhren IN-14 und einem Microcontroller ESP8266 entwickelt. Dieser Bausatz ist im Turmlabor erhältlich.

Bitte beachtet, dass im Betrieb der Uhr prinzipbedingt an den Nixieröhren Spannungen um 180V anliegen. Das kann beim dran grabschen weh tun oder sogar Schäden an euch anrichten.

Aktueller Projektstatus:

  • Schaltplan und Platine entwerfen und fertigen lassen: 100%
  • Platine bestücken: 100%
  • Platine testen: 90%
  • Software entwickeln: 50%
  • Projekt dokumentieren: 10%
    ___________________________________________________________________________________________________________________

Platine_2

Übersicht - was kann es?

Diese Nixieuhr besteht aus vier IN-14 Nixieröhren, die über die Hochspannungs Schieberegister HV5812 angesteuert werden. Die Daten hierfür liefert ein leines Mikrocontrollerboard mit dem ESP8266. Dieser Mikrocontroller hat eingebautes WLAN, sodass sich die fertige Uhr die Zeit von einem NTP-Server im Internet holt, sowie, je nach Programmierung des Controllers, alle anderen Vor- und Nachteile des Internet of Things nutzen kann.

Beispielsweise könnte die Uhr zu einer vorher definierten Weckzeit die Stereoanlage und Kaffeemaschine einschalten oder sich mit andereren internetfähigen Haushaltsgegenständen zu einem Botnetz verbünden und irgend einen Server DDoSen, um die Weltherrschaft zu erlangen und so.

Die Spannungsversorgung des Gerätes erfolgt über einen handelsüblichen USB Ladeadapter über die eingebaute USB Buchse. Über diese Buchse lässt sich auch der ESP8266 durch Anschluss der Uhr an den Rechner programmieren. Die Programmierung des ganzen Gerätes ist über die Arduino IDE möglich.

Der Bauteilsatz ohne die Röhren kostet einen so um die 25-30€. Davon entfallen 5€ auf die Platine. Die Meisten Bauteile bekommt man bei Reichelt, die Bauteile die man da nicht bekommt, bekommt man, in begrenzter Stückzahl, bei Ludwig. Wenn man Glück hat und die Nixieröhren günstig bekommt, schafft man es für die fertige Uhr nicht mehr als 50-60€ auszugeben (vgl. die Preise, die man sonst so bei Ebay und co. für einen Bausatz bezahlt).

Unterlagen - zum Nachbauen.

Die Schaltung und das Layout wurden in KiCad erstellt. Die Schaltung orientiert zum Teil an schon bestehenden Nixieuhren-Projekten. Ich lade nach einer Aufbereitung der Daten die Unterlagen hier noch hoch.

Leider hat sich ein total doofer Fehler in das Layout eingeschlichen: Die Footprints für die Nixieröhren sind falsch herum auf der Platine, sodass die Röhren nach hinten schauen. m-( Dieser Fehler lässt sich zum Glück mit drei Fädeldrähten pro Röhre beheben. Wenn man es schön macht, fallen die später gar nicht auf. Trotzdem wird es irgendwann noch mal eine Version 2.0 der Platine geben, die ich bei Bedarf noch mal fertigen lasse. Erst mal muss ich aber die 10 Platinen, die ich jetzt mit dem Layoutfehler an der Backe habe, los werden.

Ich will so ein Teil!

Freut mich! :) Ich habe 10 Platinen übrig. Komme vorbei und quatsch mich drauf an. Der Bausatz beinhaltet nahezu ausschließlich SMD Teile, sodass man etwas Übung beim Löten braucht, um ihn aufzubauen. Bei genügend Interesse organisiere ich auch mal einen Workshop, bei dem Ihr eure Uhr unter Anleitung zusammenbasteln könnt. Dort könnt ihr auch gleich SMD Löten lernen, solltet ihr das noch nicht können.

Nixie_platine.JPG - Nixie_platine (223 KB) ludwig_t, 13.07.2017 16:26

Nixie_platine_2.JPG - Platine_2 (204 KB) ludwig_t, 13.07.2017 16:34

Nixie_platine_bestueckt.JPG (263 KB) ludwig_t, 14.07.2017 17:53

Nach oben