Turmwartung am 22.04.2014

Anwesende

Josef
Ludwig
Immo
Kevin
Miko
Thomas
Joshwa

Protokollführer: Joshwa


Tagesordnung

Kassenstand

Miko liest Ausgaben, Einnahmen und aktuellen Kassenstand des letzten Semesters vor.


Bericht RepRap

Miko berichtet was er am RepRap gemacht hat. Es werden einige Möglichkeiten diskutiert die aktuellen Probleme des RapRaps anzugehen.
Genaueres steht im Redmine Wiki zum RepRap Projekt.


Bericht Fräse

Sven ist aktuell dabei das Modell der bisherigen Teile in Solidworks zu modellieren. Anschließend sollen Timo (extern) und Sven das komplette CAD Modell mitsamt Simulationen erstellen.
Ludwig erzählt, dass alle teuren Teile schon vorhanden wären und nun die selbst gebauten Teile übrig bleiben sollten.
Es wird etwa 1 Jahr bis zur Fertigstellung angepeilt.


Sonstige Projekte

Nixie Uhr: Nichts neues. Funktioniert momentan nicht


W-LAN Router

Laut Paul funktioniert der aktuelle W-LAN Router TL-WR1043ND mit WPA2 Enterprise und lässt eine individuelle Nutzer Authentifizierung zu. Damit ist der Kauf eines W-LAN Routers nicht mehr notwendig. (Klärungsbedarf mit Marco)


Domain redmine.turmlabor.de

Paul lässt fragen, ob redmine.turmlabor.de angemeldet werden soll. Die Wartung gibt Paul freie Hand. Es sei rein ästhetischer Natur und nicht wirklich relevant.


Hochschulgruppe Turmlabor

Antrag auf Hochschulgruppe noch mit alter Satzung. Die Neue soll aber bereits nächstes Semester in Kraft treten.
Joshwa sagt, dass eine ordentliche Satzung eine Anforderungen des StuRa sein könnte.


Neue Mitglieder-/Nutzerordnung

Joshwa erklärt, eine neue Ordnung sei sinnvoll um sie einfacher lesen zu können. Ungereimtheiten könnten leichter ausfindig gemacht und beseitigt werden.
Immo will, dass der Passus „jeden letzten Donnerstag im Monat Wartung“ bleibt. Findet festen Termin wichtig. Sonst schließt sich niemand seiner Meinung an, da, falls Bedarf besteht, ein Turmwart ebenso jeden letzten Donnerstag im Monat eine Wartung ankündigen kann.
Es wird vorgeschlagen, am Anfang des Semesters eine Warte zur Klärung der anstehenden Aufgaben für das Semesters abzuhalten. Konkrete Vorschläge zur Übernahme in die Satzung werden nicht gemacht.
Besprochene Änderungen werden eingepflegt.


Vereinsgründung

Immo erklärt kurz, dass ein nicht-eingetragender Verein weniger Bürokratie bedeutet. Hier spart man sich die Gebühren und Gänge zum Amtsgericht. Es sei nichts weiter nötig, als die Satzung zu unterschreiben.

Nach oben